201707.10
Off
0

VW-Dieselaffäre: Jetzt auch Porsche

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt jetzt auch gegen die VW-Tochter Porsche. Nachdem vergangene Woche ein Audi-Manager festgenommen wurde, ist jetzt auch der Sportwagenbauer ins Visier geraten.

Der Vorwurf lautet: Betrug und strafbare Werbung. Damit erreicht die VW-Dieselaffäre neben den Marken Volkswagen und Audi nun auch  endgültig Porsche. Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass Ex-VW-Chef Winterkorn wohl schon deutlich früher Bescheid wusste, als bislang bekannt, ist das die nächste Enthüllung in kurzer Zeit.

Durch die Verheimlichung der Abgas-Einrichtung in seinen Autos hat Volkswagen bei vielen Aktionären einen großen Schaden verursacht. Ein Musterverfahren gegen die Volkswagen AG läuft bereits in Braunschweig. Gegen die Mutter, die Porsche Automobil Holding AG steht ein solches Verfahren in Stuttgart unmittelbar bevor.

Aktionäre der Volkswagen AG und der Porsche Automobil Holding AG, die bislang noch nicht am Verfahren beteiligt sind, können sich bei der Kanzlei Bergdolt melden. Wir prüfen Ihre Ansprüche und organisieren auf Wunsch eine Teilnahme am Verfahren.