Das Bankrecht ist ein sehr traditionelles Rechtsgebiet. Viele Fragen sind im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Jedoch ist die konkrete Ausgestaltung dieses Bereichs in jüngerer Zeit Gegenstand diverser gesetzlicher Neuregelungen gewesen – national wie europarechtlich. Auch für die Zukunft sind hier weitere Neuregelungen zu erwarten. Da der Gesetzgeber aus dem Erfahrung der Finanzkrise das Heft des Handelns in der Hand behalten will, spannt er ein immer engmaschigeres Netz der Regulierung über dem Bankensektor aus. Als Spezialisten in diesem Bereich bleiben wir am Puls der Zeit und sind mit den aktuellen Fragestellungen des Bankrechts vertraut.

Themen, mit denen wir es in diesem Bereich häufig zu tun haben, sind:

  • Fragen rund um das Bankkonto,
  • Kreditvergabe und Kreditwiderruf,
  • Bürgschaften und andere Banksicherheiten,
  • Pfandbriefe und beliehene Sicherheiten,
  • Depotgeschäft,
  • Wertpapierhandel und Kommissionsgeschäft und
  • Pflichten von Bankberatern.

Auch im Bereich des Börsenrechts sind wir eng am Zeit- und Marktgeschehen. Gerne beraten wir Sie in den komplexen Fragestellungen, die das Recht der Börse bereit hält.

Daniela Bergdolt ist überdies Mitglied im Börsenrat der Börse München