201603.29
Off
0

Steilmann SE in der Insolvenz

Gerade einmal knappe fünf Monate nach dem Börsengang musste der Bekleidungshersteller Steilmann SE Insolvenz anmelden. Steilmann hatte in den vergangenen Jahren drei sogenannte Mittelstandsanleihen mit einem Gesamtvolumen von 88 Millionen Euro begeben und sich erst vor 5 Monaten Kapital von Aktionären an der Börse geholt.

Die Gesellschaft hat bereits einen langen Niedergang hinter sich. Noch 1989 setzte die Steilmann-Gruppe als damals größter Konfektionshersteller Europas rund 1,5 Milliarden D-Mark um. 1999 ging mit Klaus Steilmann der Gründer und langjährige Chef von Bord.
Bis 2004 fiel der Umsatz unter die 200 Millionen-Euro-Marke.

Wir prüfen deshalb Schadensersatzansprüche für die geschädigten Anleger. Aufgrund der kurzen Zeitspanne zwischen Börsengang und Insolvenzanmeldung sind hier auch strafrechtliche Ansprüche zu bedenken. Betroffene können sich bei uns kostenlos registrieren lassen.