201808.02
Off
0

NTTCom Security Spruchverfahren: Abfindung erhöht auf 7,78 €

Im NTTCOM Spruchverfahren ist die I. Instanz beendet. Sie ist zum Erfolg für die hier aufgetretenen Aktionäre geworden. Das Landgericht München I hat festgestellt, dass die Bar-Abfindung, die für den Squeeze out angeboten werden sollte, zu gering war und sie auf EUR 7,78 angehoben.

Maßgeblich beteiligt an diesem Erfolg für die ehemaligen Aktionäre war Rechtsanwältin Daniela Bergdolt, die vom Gericht als gemeinsame Vertreterin für dieses Verfahren bestellt worden ist.

Damit bestätigt das Landgericht München I eine Rechtsprechung, wonach die Werte, die im Bewertungsgutachten regelmäßig angenommen werden wenn es um Firmenbewertungen in Situationen wie dem Squeeze-out geht, nicht einfach hingenommen werden können. Oftmals kommen hierbei zulasten der Anleger zu niedrige Werte heraus.

In diesem Fall müssen Anleger aber leider noch ein bisschen Geduld aufbringen. Die Gegnerin hat Beschwerde gegen den Beschluss des Landgerichts eingelegt; das Oberlandesgericht München wird also über den Fall zu entscheiden haben. Wir rechnen damit, dass es nicht vor Mitte des Jahres 2019 zu einem Abschluss des Verfahrens kommt.

Ehemalige Aktionäre der NTT Com Security und Interessierte können sich gerne mit Fragen an die Kanzlei wenden.