201405.26
Off
0

Windreichanleihe: Verjährung von Ansprüchen aus Prospekthaftung


Die Windreich-Gläubiger müssen folgendes beachten:

 

Zur zweiten emittierten Anleihe (WKN A1H3V3 ISIN DE000A1H3V38) verjähren Ansprüche aus Prospekthaftung demnächst.

 

Die Windreich AG hat zwei Anleihen herausgegeben. Die erste Anleihe mit der WKN A1CRMQ wurde am 01.03.2010 emittiert und hatte eine Laufzeit bis zum 01.03.2015. Oftmals war es so, dass Anleger diese Anleihe in die zweite von der Windreichgruppe herausgegebene Anleihe mit der WKN A1H3V3 „umtauschten“. Die zweite Anleihe war am 15.07.2011 emittiert worden und hatte eine Laufzeit bis 15.07.2016. Bis Ende Mai 2012 war der Haftungsanspruch wegen fehlerhafter oder fehlender Prospekte eines Anlegers nach einem Jahr verjährt, spätestens jedoch in drei Jahren ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des Prospektes (§46 Börsengesetz) .Der Wertpapierprospekt der zweiten herausgegebenen Anleihe wurde am 24.06.2011 erstellt. Ansprüche aus Prospekthaftung, das heißt für unwahre oder irreführende Angaben zum Nachteil von Käufern der Emission, müssen somit bis spätestens 24.06.2014 geltend gemacht werden.

Diese Frist betrifft nicht die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen die anlageberatende Bank, vor allem der Bank Sarasin, sondern gegen die Prospektverantwortlichen.