201404.08
Off
0

Schadensersatzansprüche bei IVG Immobilien AG

Schadensersatz wegen falscher AD-HOC-MITTEILUNGEN Die IVG Immobilien AG zählt nach eigener Pressemitteilung zu den großen Immobilien- und Infrastrukturgesellschaften in Europa. Das Unternehmen verwaltet an 18 Standorten Assets in Höhe von 21,1 Mrd. Euro. In mehreren Ad-hoc Mitteilungen im vergangenen Jahr wurden Zahlen, bzw. der Zustand des in Insolvenz befindlichen Unternehmens zu positiv dargestellt. Dies führt…

201403.31
Off
0

FFK environment Gläubigerversammlung 27.03.2014

Frau RAin Daniela Bergdolt wurde auf der Gläubigerversammlung der FFK Environment GmbH als gemeinsame Vertreterin und Mitglied des Gläubigerausschusses und Professor Dr. Rolf-Dieter Mönning wurde als Insolvenzverwalter bestätigt. In seinem Bericht an die Gläubiger teilte Mönning mit, dass es gelungen ist, den Geschäftsbetrieb seit Insolvenzantrag der FFK Unternehmen im Oktober 2013 zu stabilisieren und die…

201403.27
Off
0

Kampf gegen schlechte Bankberatung

Zusammen mit der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) wird beständig der Kampf für mehr Anlegerschutz gefochten. In mehreren Zeitungen erscheint heute die Stellungnahme des DSW zu besserer Bankberatung: Frankfurter Rundschau vom 27.03.2014 Gut gemeint, schlecht gelaufen Gesetze zum Schutz von Bankkunden schlagen fehl Von Nina Luttmer Es war so gut gemeint – und hat den…

201403.13
Off
0

Widerruf anstatt Vorfälligkeitsentschädigung beim Verbraucherdarlehen

Eine der Leistungen der Kanzlei Bergdolt & Schubert war die Prüfung, ob ein Verbraucherdarlehensvertrag eine Möglichkeit des Widerrufs eröffnet. Eine erste Prüfung, ob die Widerrufsbelehrung im Vertrag fehlerhaft ist, bieten nunmehr die Verbraucherzentralen in Hamburg, Bremen, Hessen und Sachsen für eine Gebühr von EUR 70,00 an. Ein Widerruf erspart dann dem Darlehensnehmer die Zahlung einer…

201403.05
Off
0

FFK environment

Als gemeinsame Vertreterin steht RAin Daniela Bergdolt das exklusive Recht zur Geltendmachung der Gläubigerrechte im Falle der Insolvenz zu. Sie ist alleine berechtigt die Rechte der Anleihegläubiger im Insolvenzverfahren geltend zu machen. Dies bestimmt § 7 des SchVG. Frau Rechtsanwältin Daniela Bergdolt wird die Gesamtsumme der Anleihe zur Insolvenztabelle anmelden. Damit sind die Rechte der…

201402.26
Off
0

FFK environment

Bei der Gläubigerversammlung am 25.02.2014 wurde RAin Daniela Bergdolt mit 100 % der anwesenden Gläubiger zur gemeinsamen Vertreterin aller Anleihegläubiger gewählt. Genaue Informationen, wie sich Anleihegläubiger zu verhalten haben, erhalten Sie auf dieser Homepage unter dem Punkt “Aktuelles” und auch auf der Homepage des Insolvenzverwalters.

201402.13
Off
0

Ombudsstelle für Fonds-Anleger

Bei Streitigkeiten und Ärger mit Fonds gibt es seit einigen Wochen die Ombudsstelle des Verbands der Fondsindustrie in Deutschland, BVI. Dort werden Rechtsstreitigkeiten von so prominenten Juristen wie dem früheren Vorsitzenden des zuständigen Senats des Bundesgerichtshofs, Herrn Gerd Nobbe, geschlichtet. Rechtsstreitigkeiten bis zu EUR 10.000,00 darf Herrn Nobbe verbindlich schlichten.

201402.12
Off
0

FFK Environment in der Insolvenz

Zur Teilnahme an der Gläubigerversammlung am 25. Februar in Cottbus aufgerufen sind die Gläubiger der 7,25 Prozent Anleihe 2011/2016 (WKN: A1KQ4Z / ISIN: DE000A1KQ4Z1) der FFK Environment GmbH, die ein nominales Emissionsvolumen von 16 Millionen Euro hat. Neben anderen Punkten ist die Wahl eines sogenannten Gemeinsamen Vertreters auf der Gläubigerversammlung am 25. Februar ganz zentral. Die…

201402.12
Off
0

Getgoods.de AG in der Insolvenz

Das Amtsgericht Frankfurt/Oder hat das Insolvenzverfahren über die Holdinggesellschaft Getgoods.de AG eröffnet. Das Unternehmen hat eine Anleihe im Volumen von 60 Millionen Euro mit 7,75 Prozent begeben (ISIN: DE- 000A1PGVS9), die zum Großteil von privaten Investoren gezeichnet worden ist. Für den 20. Februar 2014 wurde nun eine Gläubigerversammlung einberufen. Die Anleihegläubiger sind aufgefordert, an der Versammlung teilzunehmen…

201402.10
Off
0

Prokon – Ausfall der Anleihe unter Aufsicht der BaFin

Prokon war 2008 ins Visier der Bankenaufsicht Bafin geraten und hatte offenbar immense finanzielle Probleme. Das berichtete das Handelsblatt unter Berufung auf einen Briefwechsel zwischen der Firma und der Bankenaufsicht. Deshalb stellt sich die Frage: Hätte die Bafin die bisher größte Pleite am Grauen Kapitalmarkt in Deutschland verhindern können? Zum Sachverhalt: Ende 2008 hatten 12.988…